Pflanzen machen uns glücklich

Aktualisiert: 11. Apr.

Die positiven Wirkungen von Zimmerpflanzen


Zimmerpflanzen verbessern unsere Luftqualität. Aber viel interessanter sind die positiven Einflüsse auf unsere Psyche. Eine japanische Studie belegt, dass Pflanzen nicht nur Stresslindernd und konzentrations fördernd sind. Wenn Pflanzen im Raum sind, wird sogar ein niedrigerer Blutdruck gemessen.

Aber warum wirken sich Pflanzen positiv auf unsere Psyche aus?

Zum einen, ist es das Leben im Raum. Es ist immer Bewegung im Raum, wenn auch langsam. Zum anderen, beschäftigt man sich mit seinen Pflanzen. Die Pflanze gibt uns Aufgaben wie:


  • Gießen

  • Umtopfen

  • Düngen

  • Stutzen der Blätter



Im Großen und Ganzen, wirken sich Pflanzen positiv auf unser Wohlbefinden aus. Man kann sie nutzen, um leere Ecken zu harmonisieren oder die Fensterbank zu begrünen. Zu empfehlen sind meistens kleinere Pflanzen, da die durchschnittlichen Wohnräume zu klein für große Pflanzen sind. Hat man jedoch große Wohnräume, empfielt sich ein Mix aus großen und kleinen Topfpflanzen, da eine Pflanze allein oftmals sehr einsam ausschaut.


Wenn Sie sich Pflanzen anschaffen, um Ihr Wohlbefinden zu stärken, achten sie auf folgendes.


  • Die Pflanze sollte nicht zu langsam wachsen, da es von hoher bedeutung ist, sich am Wachstum und neuen Blättern zu erfreuen.


  • Die Pflanze sollte ihren ansprüchen und Fähigkeiten entsprechen. Sind sie zum Beispiel noch unerfahren in der Pflanzenwelt, schaffen sie sich keine anspruchsvolle Pflanze an. Denn wenn die Pflanze nicht mehr wächst oder kaputt geht, hat niemand was davon. Schätzen sie daher Ihren Fähigkeitsstatus ein bevor Sie sich für Ihren grünen Engel entscheiden.


  • Achten Sie auf die passende Pflanze für die entsprechenden Räumlichkeiten. Besonders wichtig ist hierbei das Lichtverhältniss und die Sonneneinstrahlung. Es gibt viele Pflanzen die empflindlich auf direkte Sonneneinstrahlungen reagieren, es gibt Pflanzen die mit viel Licht auskommen und es gibt Pflanzen die kaum Licht brauchen.


  • Ihr Pflänzchen sollte mit Ihren Interessen übereinstimmen. Achten sie daher auf die Herkunft und Art der Pflanze und auch ob sie verträglich mit eventuellen Haustieren ist.







Zu fast 51 Prozent geht die positive Energie von Zimmerflanzen in die Richtung der Psyche. Weitere positive Eigenschaften von Topfpflanzen sind die Gesundheitsförderung, Staubbindung, Schallreduktion und der Schadstoffabbau.


Ein Ficus beispielsweise hat mit einem Meter Wachstumshöhe, eine Gesamtfläche an Grünblättern von ca 2m² mit denen er Schadstoffe filtern und die Luft reinigen kann.




Finde noch heute Deinen Engel in grün



17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen