Wie topfe ich meine Alocasia um?

Alocasien benötigen für ein anständiges Wachstum viele Nährstoffe. Mit der Zeit sind die Nährstoffe im Substrat verbraucht und die Alocasia freut sich, wenn sie mit neuem Substrat und einem größeren Topf belohnt wird.



In diesem Blog bekommst Du eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Du Deine Alocasia richtig umtopfst.


Schritt eins: Hole die Alocasia vorsichtig aus dem Topf und entferne grob das Substrat.



Schritt zwei: Der neue Topf sollte ungefähr ein Drittel größer sein als der alte Topf. Bedecke den Boden ca. 5 cm hoch mit einer Drainage. Am besten eignet sich dafür Hydro Blähton oder Laverstein Granulat.



Schritt drei: Füll den Topf ca. halb voll mit einem Substrat, speziell für Alocasien. Wichtig ist beim Kauf, dass folgende Rohstoffe im Substrat enthalten sind: Pinienrinde, Perlite, Aktivkohle und Wurmkompost

Achte auch darauf, dass das Substrat leicht angefeuchtet ist, damit es nach dem Umtopfen gut Wasser aufnehmen kann.





Schritt 4: Mach eine kleine Kulle in die Erde und fang an, während Du die Wurzeln langsam in den Topf runterlässt, mehr und mehr Substrat hinzuzufügen. Ca. wenn der Topf zwei Drittel voll mit Erde ist, kommt auch die Knolle / Alocasia ins Substrat und wird eingepflanzt. Achte darauf, dass die Alocasia gerade eingetopft ist, damit sie nicht schief wächst. Drück vor dem ersten Gießen noch das Substrat um die Knolle herum etwas fest.


Jetzt wünsche ich Dir viel Spaß mit Deinem fleißig wachsenden Freund.







28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen